75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Im ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau wurde am 27. Januar 2020 mit einer großen Gedenkveranstaltung der Befreiung des Lagers durch sowjetische Truppen vor genau 75 Jahren gedacht. Mehr als 200 Überlebende sowie Delegationen aus 50 Ländern waren zur Feier angereist.

Auch in vielen anderen KZ-Gedenkstätten sollten die 75. Jahrestage mit großen Gedenkveranstaltungen begangen werden. Alle noch lebenden ehemaligen Häftlinge waren dazu eingeladen worden, viele hatten zugesagt, gemeinsam mit Familienmitgliedern aus aller Welt anzureisen. Aufgrund ihres hohen Alters vermutlich zum letzten Mal wollten sie an diese Orte zurückkehren, um ihrer Befreiung, aber auch jener zu gedenken, die die Konzentrationslager nicht überlebt hatten.

Dann kam die Corona-Pandemie und nach und nach wurden alle Gedenkveranstaltungen abgesagt, vor allem, um die Gesundheit der Überlebenden nicht zu gefährden. Detlef Garbe, Direktor der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen, zu der auch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme gehört, sagte dazu am 27. März 2020 der taz: „Wir planen zwar, die im kommenden Jahr, zum 76. Jahrestag, nachzuholen, aber dann werden sicher einige der dieses Jahr Geladenen nicht kommen können – sei es aus gesundheitlichen Gründen, sei es, weil sie verstorben sind. Diese Wehmut haben wir bei unseren Absagen deutlich gespürt – besonders, wenn sich Menschen nach längerem Zögern durchgerungen hatten, ein letztes Mal zu kommen.“

Zurzeit planen die meisten Gedenkstätten virtuelle Gedenkveranstaltungen, um den 75. Jahrestag der Befreiung nicht unbemerkt vorübergehen zu lassen. Und in der Hoffnung, dies könne zumindest ein kleiner Trost für die Überlebenden sein.

Wir beide haben in den vergangenen Jahrzehnten viele Gedenkveranstaltungen besucht oder selbst organisiert und sind bis heute mit vielen KZ-Überlebenden und ihren Angehörigen befreundet. Ab 2011 wanderte unsere Photoausstellung »GENERATIONEN. Überlebende und die, die nach ihnen kommen« durch verschiedene deutsche Städte und Gedenkstätten, ein dazugehöriger Bildband wurde veröffentlicht. Das Thema lässt uns nicht los.

Am jeweiligen Befreiungstag der ehemaligen Lager möchten wir deshalb auf diesem Blog mit Photos (Mark Mühlhaus, attenzione photographers) und Texten (Ulrike Jensen, KZ-Gedenkstätte Neuengamme) erinnern und gedenken. Persönlich und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Weil es uns am Herzen liegt.

 

Mark Mühlhaus und Ulrike Jensen

 

zurück zu den Bildern>>>